Gemeinsames Wohnen als Lebenshilfe

Wer besondere Unterstützung braucht, um seinen Platz im Leben und im Beruf zu finden, ist bei uns genau richtig. Ob Internat, Heilpädagogische Wohngruppe, Therapeutische Jugendwohngruppe oder Innen- und Außenbetreutes Wohnen - in Sankt Georg haben wir für jeden die passende Wohnform.

Die ideale Wohnform ergibt sich immer aus den Bedürfnissen der Teilnehmer

Das KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum Sankt Georg hat den Auftrag, junge Menschen auf das Leben vorzubereiten, um ihnen eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Neben der Schaffung beruflicher Perspektiven sind vor allem das Zusammenleben und das Einüben sozialer Kompetenzen von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung junger Menschen. In Kempten verfügen wir über Wohngruppen mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten wie z. B. die Therapeutische Jugendwohngruppe, die Heilpädagogische Wohngruppe, das Innen- oder Außenbetreute Wohnen und das Wohnen im Internat sowie Wohngruppen für Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (UMF) im Landkreis Oberallgäu.

Uns interessiert, was ein Teilnehmer wirklich braucht

In Kempten und Immenstadt haben wir nicht nur das Ziel, sondern vor allem auch die Möglichkeiten, für unsere Teilnehmer die passgenaue Wohnform zu finden. Dabei ist immer entscheidend, in welcher persönlichen Lebenssituation und momentanen Verfassung sich der junge Mensch gerade befindet. Deshalb legen wir großen Wert auf intensive Gespräche mit den Teilnehmern und, wenn möglich, ihren Eltern oder Betreuern. Wir hören genau hin – erst dann können wir eine maßgeschneiderte Wohnform anbieten. Zusätzlich bieten wir Ambulante Erziehungshilfen an: Die Familie bzw. der junge Mensch wird durch eine pädagogische Fachkraft unterstützt. Kostenträger ist das zuständige Jugendamt.

Die verschiedenen Wohnangebote
in Kempten und Immenstadt

Dieses Angebot richtet sich an junge Menschen ab 14 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zu Hause leben können. 

In den Wohngruppen bieten wir den jungen Menschen Sicherheit und Geborgenheit sowie einen klar strukturieren Tages- und Wochenablauf. Wir wollen den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Mut machen und sie befähigen, ihre seelischen, sozialen und schulischen Beeinträchtigungen, möglichst in Zusammenarbeit mit Eltern und Angehörigen, zu bewältigen. So ermöglichen wir die Verselbstständigung im lebenspraktischen Bereich und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Zuweisung erfolgt durch das zuständige Jugendamt.

Das Angebot richtet sich an männliche und weibliche Jugendliche, die aufgrund sozialer, emotionaler und psychischer Belastungen eine besonders intensive Form der Unterstützung brauchen, um ihr Leben eigenverantwortlich zu gestalten. In der Therapeutischen Jugendwohngruppe leben acht Personen im Alter von 12 bis 19 Jahren, die wieder Mut zum Leben finden möchten und bereit sind, auch neue Wege mitzugehen. Für die Teilnehmer wird ein regelmäßiger Schulbesuch oder eine Integration in die Arbeitswelt vorausgesetzt bzw. angestrebt. Hierzu stehen neben den einrichtungsinternen Angeboten auch die externen Bildungsangebote in Kempten zur Verfügung. Kostenträger ist das Jugendamt.

Das Innenbetreute Wohnen richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahre und junge Erwachsene, die auf eine Wohnform außerhalb der Familie angewiesen sind und erzieherische Hilfe benötigen, aber bereits über ein Grundmaß an Selbständigkeit verfügen und keine umfassende Betreuung benötigen. Dabei vermitteln wir den jungen Menschen die noch nötigen Kompetenzen, um sie gezielt auf ein selbstständiges Leben außerhalb der Einrichtung vorzubereiten.

Das Außenbetreute Wohnen richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene von 18 bis 27 Jahren, die auf eine Wohnform außerhalb der Familie angewiesen sind und dabei noch Unterstützung benötigen.

Der pädagogische Auftrag des Internats ist vielfältig: Tagesstrukturierung, Unterstützung im häuslichen Bereich, ergänzende Unterstützung im schulischen Bereich und Zusatzförderung. Gerade bei größerer Entfernung zum Heimatort ist das Internat die ideale Möglichkeit, am Ausbildungsort zu wohnen. Auch das Zusammenleben mit Gleichaltrigen ist wichtig für die Jugendlichen, weil sie dadurch soziale Fähigkeiten einüben können. Mit Hilfe der pädagogischen Fachkräfte lernen sie, ihren Alltag zu bewältigen und ihre „freie Zeit“ zu gestalten. Ziel ist die Selbstständigkeit und ein gelungener Übergang ins Erwachsenwerden. Kostenträger des Internats ist die Agentur für Arbeit.

Die Situation in vielen Ländern der Erde ist geprägt von Krisen, Krieg, Folter und Unterdrückung. Ganz besonders hart trifft dies Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die in zunehmendem Maße ihre Heimat verlassen müssen – oftmals zutiefst traumatisiert, verunsichert, verwaist oder getrennt von ihrer Herkunftsfamilie.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, diese jungen Menschen zu unterstützen, ihnen das Ankommen in Deutschland zu erleichtern, ihnen Sicherheit und Schutz zu gewähren und sie intensiv zu unterstützen und zu begleiten.

Deshalb haben wir im Landkreis Oberallgäu verschiedene Wohnformen für Jugendliche im Alter ab 14 Jahren eröffnet. Sie befinden sich in Immenstadt-Bühl am Alpsee. Die Zuweisung erfolgt ausschließlich durch Jugendämter.

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr über das KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum
Sankt Georg wissen oder einen Besichtigungstermin vereinbaren?
Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie an unter 0831 54024-0

* Pflichtfeld